Immer mehr ältere Menschen möchten in ihren eigenen Häusern und Gemeinschaften bleiben, in denen sie jahrzehntelang gelebt haben, statt in ein Altenheim zu gehen. Sie möchten allerdings auch nicht in der Einsamkeit leben. Dieser Trend hat zu einem verstärkten Bedarf an Dienstleistungen und Technologie geführt, die speziell auf die Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnitten sind. Neben Notrufarmbändern, die zu Hause für die nötige Sicherheit sorgen, helfen auch Senioren Begleitdienste dabei, dass ältere Menschen den gewohnten Alltag erleben und dienen als praktische Unterstützung, natürlich auch, um der Einsamkeit entgegenzuwirken. Das Hauptziel besteht darin, den älteren Menschen ein unabhängiges und erfülltes Leben in ihrer vertrauten Umgebung zu ermöglichen. Dazu gehören Dienste, wie Hilfe bei Einkäufen, Arztbesuchen, Hilfe bei der Technologie und Haushaltsaufgaben bis hin zu sozialen Aktivitäten, die einsame Tage verhindern.

Einer der bemerkenswertesten Aspekte von Senioren Begleitdiensten ist die Förderung sozialer Interaktion. Einsamkeit und soziale Isolation sind häufige Probleme der älteren Menschen, die sich negativ auf die geistige Gesundheit auswirken können. Für viele ältere Menschen können alltägliche Aktivitäten und Aufgaben zu einer Belastung werden. Aber auch neue Aufgaben wie die modernere Technologie werden zur Herausforderung. Das ist der Punkt, an dem Senioren Begleitdienste ins Spiel kommen, um eine unterstützende Hand zu bieten und gleichzeitig die soziale Interaktion und das Wohlbefinden der älteren Menschen zu fördern.

Die Vorteile von Senioren Begleitdiensten:

· Selbstständigkeit: Ältere Menschen können in ihrer vertrauten Umgebung bleiben und dennoch die Unterstützung erhalten, die sie benötigen, um ein unabhängiges Leben zu führen.

· Verbesserte Lebensqualität: Durch die Unterstützung bei Alltagsaufgaben und die Förderung sozialer Aktivitäten können Senioren ihre Lebensqualität steigern und der Einsamkeit entgegenwirken.

· Entlastung für Familien: Oft sind es Familienangehörige, die sich um ältere Menschen kümmern. Senioren Begleitdienste können diese Familien entlasten und für eine ausgewogene Arbeitsteilung sorgen.

· Verhinderung von Isolation: Die soziale Interaktion, die durch Senioren Begleitdienste ermöglicht wird, hilft, Einsamkeit und soziale Isolation zu reduzieren.

 

Interview mit einer Seniorenbegleitung

Wir haben uns mit dem Lippstädter Senioren Begleitdienst zusammengesetzt, um mehr über den Ablauf und die Herausforderungen von Senioren Begleitdiensten und den Umgang mit älteren Menschen zu erfahren.

Vielen Dank, dass wir das heutige Interview mit Ihnen führen dürfen. Könnten Sie sich bitte einmal vorstellen und erzählen, wie Sie zum Lippstädter Senioren Begleitdienst gekommen sind?

Wir sind die ehrenamtlichen Koordinatoren Theodor Kremer und Klaus Rennkamp vom Lippstädter Besuchs- und Begleitdienst (BBD) für ältere Menschen in Lippstadt. Wir sind über das Büro für bürgerschaftliches Engagement der Stadt Lippstadt auf dieses angedachte Projekt aufmerksam gemacht worden und haben es dann sukzessive weiterentwickelt. Unterstützt werden wir dabei aus diesem Büro in der Person von Frau Sylvia Helmig.

Welche Leistungen sind im Lippstädter Senioren Begleitdienst enthalten?

Der BBD möchte durch seine ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen Zeit mit den in vielen Fällen einsamen, älteren Menschen verbringen. Dabei sind viele Aktivitäten denkbar wie in der Regel der Besuch zu Hause, sich unterhalten und zuhören, Gesellschaftsspiele, Vorlesen, Freizeitaktivitäten z.B. kurze Spaziergänge, Begleitung zu kulturellen Veranstaltungen,…

Allgemeine Leistungen der Senioren Begleitdienste sind folgende:

1. Transport und Begleitung: Viele ältere Menschen haben Schwierigkeiten mit der Mobilität und können nicht mehr so einfach reisen wie früher. Senioren Begleitdienste bieten Transport zu Arztterminen, Einkaufsfahrten oder kulturellen Veranstaltungen.

2. Gesellschaft und soziale Aktivitäten: Einsamkeit kann im Alter zu einem ernsthaften Problem werden. Senioren Begleitdienste bieten Gesellschaft und organisieren Aktivitäten wie Spaziergänge, Gesellschaftsspiele und kulturelle Ausflüge, um die soziale Interaktion zu fördern.

3. Hilfe im Haushalt: Alltägliche Aufgaben wie Kochen, Putzen und Wäschewaschen können im Alter anstrengend werden. Senioren Begleitdienste können bei diesen Aufgaben helfen, um den älteren Menschen ein komfortables und ordentliches Zuhause zu ermöglichen.

4. Einkaufsunterstützung: Der Lebensmitteleinkauf oder der Gang zur Apotheke kann für ältere Menschen zu einer mühsamen Aufgabe werden. Senioren Begleitdienste können beim Einkaufen helfen oder sogar die Besorgungen übernehmen.

5. Erinnerungsdienste: Ein wichtiger Aspekt im Alter ist die Medikamenteneinnahme und das Einhalten von Terminen. Senioren Begleitdienste können an wichtige Termine erinnern und sicherstellen, dass Medikamente richtig eingenommen werden.

Gibt es genug freiwillige Helfer oder suchen Sie jederzeit Unterstützung?

Derzeit haben wir ca. 25 überwiegend weibliche ehrenamtliche Helfer/-innen. Es dürfen aber durchaus noch mehr werden!

Was hat Sie dazu inspiriert, sich auf die Unterstützung älterer Menschen zu spezialisieren?

Unsere heutige Gesellschaft wird immer anonymer und viele Menschen denken nur an sich selbst. Wir wollen Interesse wecken, besonders älteren Menschen in ihrer meist einsamen Lebenssituation zu helfen.

Wie passen sich Ihre Dienstleistungen den individuellen Bedürfnissen und Vorlieben der Senioren an?

Jeder unserer Helfer/-innen hat einen individuellen Plan mit den Senioren/-innen abgesprochen.

Welche Arten von Aktivitäten und Ausflügen bieten Sie an, um soziale Interaktion und Unterhaltung für die Senioren zu fördern?

Unsere Senioren/-innen erhalten weitere Angebote über das Büro für Bürgerschaftliches Engagement und das Seniorenbüro der Stadt Lippstadt z.B. Seniorenkino, Seniorencafe, „Latschen und Tratschen“, mobiler Einkaufswagen, Hilfe bei Busfahrten durch die Gruppe der ehrenamtlichen Busbegleiter und die unabhängige Pflegeberatung. 

Scheuen Sie sich nicht, zum Telefon zu greifen. Manchmal gibt es mehr Lösungen als man denkt.

Wie wichtig ist die emotionale Unterstützung bei der Betreuung älterer Menschen, und wie integrieren Sie diesen Aspekt in Ihre Dienstleistungen?

Die emotionale Unterstützung ist für uns der wichtigste Punkt im BBD. Der Mensch soll dabei im Mittelpunkt stehen.

Wie sorgen Sie dafür, dass die Begleitpersonen einfühlsam, qualifiziert und gut auf die Bedürfnisse der Senioren abgestimmt sind?

Wir bieten für unsere Begleitpersonen, die von Hause aus eine gewisse Empathie und ein gesundes Selbstbewusstsein mitbringen sollten, Fortbildungen an z.B. Umgang mit Demenz, Erste Hilfe, Akustik, regelmäßige Rückkopplungsveranstaltungen, ..

Gibt es ein bestimmtes Ereignis, welches Sie oder die Betreuer/-innen in Erinnerung behalten haben?

Dass sich aus unseren Besuchen- und Begleitdiensten echte Freundschaften zwischen Senioren und Ehrenamtlichen entwickelt haben.

Können Sie Beispiele für Erfolgsgeschichten teilen, in denen Ihre Dienstleistungen das Leben von Senioren positiv beeinflusst haben?

Durch vielfache Rückmeldung haben wir bereits mehrfach erfahren können, dass sich der Einsatz unserer Ehrenamtlichen positiv auf die Lebenssituation der älteren Menschen.

Welche Rolle spielt die Technologie in Ihren Dienstleistungen? Wie nutzen Sie moderne Tools, Notrufsysteme und Plattformen, um die Kommunikation und Organisation zu erleichtern?

Moderne Technologien werden nur zu notwendigen Dokumentationen und Organisation eingesetzt. Bei uns steht das Wort im Mittelpunkt.

Wie fördern Sie die Zusammenarbeit zwischen den Begleitpersonen und den Familienangehörigen der Senioren?

Unseren Ehrenamtlichen sprechen sich individuell mit den Familienangehörigen ab.

Welche Schritte unternehmen Sie, um sicherzustellen, dass die Privatsphäre und das Wohlbefinden der älteren Menschen jederzeit gewahrt bleiben?

Wir weisen unsere Ehrenamtlichen zu Beginn ihrer Tätigkeit darauf hin und machen gezielt punktuelle Nachfragen.

Wie planen Sie, mit dem wachsenden Bedarf an Senioren Begleitdiensten in der Zukunft umzugehen?

Noch ist dieses ehrenamtlich in unserer Stadt leistbar. Bei höheren Fallzahlen müsste man über eine hauptamtliche Stelle nachdenken.

Welche Ratschläge würden Sie Familienangehörigen geben, die darüber nachdenken, Senioren Begleitdienste für ihre Lieben in Anspruch zu nehmen?

Scheuen Sie sich nicht, zum Telefon zu greifen. Manchmal gibt es mehr Lösungen als man denkt.

Wie sehen Sie die Rolle von Senioren Begleitdiensten in Bezug auf die Förderung von Selbstständigkeit, sozialer Integration und Lebensfreude im Alter?

Das ist eine sehr wichtige Aufgabe für alle Senioren-Begleitdienste. In jedem einzelnen Fall muss jedoch der Schwerpunkt anders gesetzt werden.

Gibt es abschließend etwas, das Sie unseren Leser/-innen über Ihren Senioren Begleitdienst mitteilen möchten?

Haben Sie den Mut, einen Besuch-und Begleitdienst in ihrer Stadt/Gemeinde einzurichten. Die vielen positiven Rückmeldungen werden sie für ihre Bemühungen entschädigen!

Vielen Dank für das Interview.

Jetzt Helfer werden!

Wir freuen uns, dass es dieses Angebot an Unterstützung gibt und freuen uns über jeden weiteren Kontakt, der Interesse hat, freiwillig beim Senioren Begleitdienst mitzuwirken, um den Senioren einen interessanteren Alltag zu bieten. Melden Sie sich gerne bei Ihrer Stadt, welche Möglichkeiten es gibt.

Regional speziell für Lippstadt können Sie sich unter folgendem Kontakt melden:

Büro für bürgerschaftliches Engagement der Stadt Lippstadt
Sylvia Helmig Tel: 02941/980682 Mail: sylvia.helmig@stadt-lippstadt.de
Seniorenbegleitdienste und die Technologie

Mit dem Fortschritt der Technologie haben sich auch die Senioren Begleitdienste weiterentwickelt. Digitale Plattformen und Apps ermöglichen es, Dienstleistungen effizienter zu koordinieren, Termine zu planen und die Kommunikation zwischen den älteren Menschen, ihren Familien und den Begleitpersonen zu erleichtern. Dies ist besonders wichtig, da viele ältere Menschen heutzutage mit technologischen Geräten vertraut sind und diese Technologien nutzen können, um ihre Unabhängigkeit zu bewahren.

Oft werden Senioren auch Notrufsysteme erklärt und an die Hand gegeben und Senioren Begleitdienste bzw. die freiwilligen Helfer als Notfallkontakt hinterlegt.

Die Zukunft von Senioren Begleitdiensten

Angesichts der stetig wachsenden älteren Bevölkerung wird die Nachfrage nach Senioren Begleitdiensten voraussichtlich weiter steigen. Es ist zu erwarten, dass Dienstleister in diesem Bereich verstärkt auf personalisierte Angebote setzen werden, die auf die individuellen Bedürfnisse und Präferenzen der älteren Menschen abgestimmt sind.

Fazit

Senioren Begleitdienste spielen eine wichtige Rolle in der heutigen Altenpflege, da sie Senioren die Möglichkeit geben, in ihrer vertrauten Umgebung zu bleiben und dennoch die Unterstützung zu erhalten, die sie brauchen. Diese Dienste fördern nicht nur die Selbstständigkeit und Lebensqualität der älteren Menschen, sondern bieten auch soziale Interaktion, um die Einsamkeit zu verhindern und emotionale Unterstützung. Durch den Wandel in der Altenpflege werden Senioren Begleitdienste zu einer immer wichtigeren Ressource für ältere Menschen und ihre Familien.

Senioren Begleitdienste tragen nicht nur zur individuellen Unterstützung älterer Menschen bei, sondern haben auch positive Auswirkungen auf die Gesellschaft im Allgemeinen. Die alternde Bevölkerung stellt eine wachsende demografische Herausforderung dar, und die Verfügbarkeit von qualitativ hochwertigen Senioren Begleitdiensten kann dazu beitragen, diese Herausforderung zu bewältigen.

Durch die Entlastung von Familienangehörigen, die oft die Hauptverantwortung für die Pflege älterer Menschen tragen, ermöglichen Senioren Begleitdienste diesen Familien, ihre beruflichen und persönlichen Verpflichtungen besser auszubalancieren. Dies führt zu einer besseren Lebensqualität für sowohl älteren Menschen als auch ihre Familien.

Zurück zum Blog

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

  • caera Pflegegrad

    Pflegegrad 3: Geld, Leistungen und Voraussetzungen

    Bei Pflegegrad 3 erhalten die Pflegebedürftigen verschiedene finanzielle Leistungen, um ihre Pflege und Betreuung zu finanzieren. Der monatliche Zuschuss zur häuslichen Pflege beträgt in der Regel zwischen 545 und 1.298...

    Bei Pflegegrad 3 erhalten die Pflegebedürftigen verschiedene finanzielle Leistungen, um...

  • caera Osterhase

    Ostern: Eine Zeit der Traditionen

    Wann wünscht man frohe Ostern? Die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt, um "Frohe Ostern" zu wünschen, ist oft Gegenstand von Diskussionen. Im Allgemeinen beginnen die Osterfeierlichkeiten mit dem Osterwochenende, das...

    Wann wünscht man frohe Ostern? Die Frage nach dem richtigen...

  • Rückenschmerzen

    Rückenschmerzen im Alter: Was hilft am besten g...

    Zu den häufigsten Auslösern für Rückenschmerzen gehören Muskelverspannungen aufgrund von Fehlhaltungen/-belastungen und Bewegungsmangel. Weitere Ursachen für Rückenschmerzen sind Erkrankungen, Abnutzungserscheinungen und funktionelle Störungen der Wirbelsäule sowie organische, autoimmune oder hormonelle...

    Zu den häufigsten Auslösern für Rückenschmerzen gehören Muskelverspannungen aufgrund von...

1 von 3