Ein Notrufarmband kann in vielen Situationen eine sinnvolle Ergänzung sein, um die eigene, aber auch die Sicherheit und das Wohlbefinden seiner Mitmenschen zu garantieren. Es bietet eine einfache und effektive Möglichkeit, im Falle eines Notfalls schnell Hilfe zu rufen. Doch ab wann genau ist ein Notrufarmband für eine Familie sinnvoll? Dieser und weiteren Fragen wollen wir heute in diesem Artikel auf den Grund gehen!

Ab wann ist ein Notrufarmband sinnvoll?

Es gibt bestimmte Umstände und Bedürfnisse, bei denen ein Notrufarmband eine wertvolle Unterstützung sein kann. Ob für ältere Menschen, Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen oder solche, die ein aktives Leben führen –ein Notrufarmband kann in verschiedenen Situationen von großem Nutzen sein.

Es gibt keine festgelegte Altersgrenze, ab der ein Notrufarmband automatisch erforderlich ist. Es kann in verschiedenen Altersgruppen sinnvoll sein.

10 Hinweise, dass Sie ein Notrufarmband benötigen

Nun beginnen wir mit 10 Anzeichen, die darauf hinweisen könnten, dass ein Notrufarmband von Nutzen sein könnte und Sie als Familie eine Anschaffung in Erwägung ziehen sollten:

1.    Alter

Wenn Familienmitglieder älter werden, steigt das Risiko von Stürzen oder medizinischen Notfällen aufgrund des natürlichen Alterungsprozesses.

Nachlassende Muskelkraft und Gleichgewicht, abnehmendes Seh- und Hörvermögen, Alterserkrankungen wie Osteoporose oder chronische Erkrankungen sind nur einige Risikofaktoren, die das Sturz- und Notfallrisiko erhöhen und damit Sicherheitsvorkehrungen durch ein Notrufarmband erforderlich machen. 

Die Frage, ab welchem Alter ein Notrufsystem sinnvoll ist, hängt von individuellen Umständen und Bedürfnissen ab. Es gibt keine festgelegte Altersgrenze, ab der ein Notrufarmband automatisch erforderlich ist. Allerdings kann es insbesondere für ältere Menschen oder Personen mit bestimmten gesundheitlichen Bedingungen in verschiedenen Altersgruppen sinnvoll sein.

Bei er Antwort auf die Frage ab wann ein Notrufarmband sinnvoll ist, ist es wichtig, individuelle Faktoren wie Gesundheitszustand, die Mobilität, den Lebensstil und die Bedürfnisse der betreffenden Person zu berücksichtigen, statt einfach nur auf das Alter zu schauen.

Es ist wichtig, individuelle Faktoren wie den Gesundheitszustand, die Mobilität, den Lebensstil und die Bedürfnisse der betreffenden Person zu berücksichtigen. Eine offene Kommunikation mit dem Arzt oder anderen Fachleuten im Gesundheitswesen kann helfen, eine fundierte Entscheidung über die Notwendigkeit eines Notrufsystems zu treffen.

2.    Gesundheitszustand

Wie bereits erwähnt, spielt bei der Entscheidung für oder gegen ein Notrufarmband, der Gesundheitszustand eine entscheidende Rolle. Insbesondere, wenn Familienmitglieder mit chronischen Erkrankungen wie Herzproblemen, Diabetes oder neurologischen Erkrankungen zu kämpfen haben, kann ein Notrufarmband von unschätzbarem Wert sein, um im Falle von Komplikationen schnelle Hilfe zu ermöglichen.

Menschen mit Herzproblemen können beispielsweise plötzliche Herzrhythmusstörungen, Brustschmerzen oder Atemnot erleiden, die sofortige medizinische Hilfe erfordern. Ein Notrufarmband ermöglicht es diesen Personen, schnell einen Notruf abzusetzen und Angehörige oder Rettungskräfte zu alarmieren.

Bei chronischen Erkrankungen ist ein Notrufarmband von großer Bedeutung!

Bei Diabetespatienten besteht die Möglichkeit von hypoglykämischen (zu niedriger Blutzucker) oder hyperglykämischen (zu hoher Blutzucker) Zuständen, die zu Bewusstseinsverlust oder anderen akuten Komplikationen führen können. Durch das Tragen eines Notrufarmbands können sie in solchen Situationen schnell auf ihre medizinischen Bedürfnisse aufmerksam machen und Hilfe erhalten.

Personen mit neurologischen Erkrankungen, wie Epilepsie oder Schlaganfall, können plötzliche Anfälle oder neurologische Symptome erleben, die dringende medizinische Hilfe erfordern.

In diesen Fällen kann ein Notrufarmband Leben retten. Schneller Hilferuf erhöht die Chancen auf eine rechtzeitige und angemessene medizinische Versorgung. Daher sollte in diesen Fällen ein Notrufarmband dringend in Erwägung gezogen werden.

3.    Alleinlebende Personen

Jede dritte Person Ü65 lebt in Deutschland allein, bei den Hochbetagten ist es jede zweite – in einer Notsituation sind diese Menschen meist auf sich allein gestellt.

Eine der häufigsten Unfall- und Todesursachen im Haushalt sind Stürze! Jeder dritte Ü65-jährige stürzt mindestens einmal pro Jahr und mehr als die Hälfte der Gestürzten ist nicht in der Lage sich selbstständig aus der misslichen Situation zu befreien und aufzustehen. Die Bedeutung eines Notrufarmbands wird hier besonders deutlich. Ein Notrufarmband gibt den Angehörigen ein besseres Gefühl von Sicherheit, da sie wissen, dass ihre älteren Familienmitglieder im Notfall schnell und einfach Hilfe anfordern können. Sie müssen sich nicht mehr Sorgen um mögliche Stürze oder medizinische Notfälle, die auftreten könnten, wenn niemand in der Nähe ist, machen. Sprechen Sie mit Ihren Angehörigen darüber. 

4.    Eingeschränkte Mobilität

Körperliche Einschränkungen, sei es aufgrund von Alter, Verletzungen oder einer Behinderung, können dazu führen, dass betroffene Personen aus Angst vor Stürzen weniger aktiv sind. Muskelkraft und Gleichgewicht nehmen mit weniger Bewegung ab, wodurch das Risiko von Stürzen und Verletzungen erhöht wird. Und damit beginnt häufig eine Abwärtsspirale aus Angst und häufigen Stürzen.

Ein Notrufarmband bietet in Notfallsituationen die Möglichkeit schnell und einfach Hilfe anzufordern. Des Weiteren fördert es die eigene Selbstständigkeit und Selbstbestimmung der älteren Menschen und nimmt ihnen die Angst im Notfall keine Hilfe zu erhalten.

5.    Erhöhtes Sturzrisiko

Wie bereits erwähnt, sind Stürze ein sehr präsentes Problem bei älteren Menschen. Ein vorausgegangener Sturz ist der beste Prädikator für weitere Stürze. Sollten Sie oder Ihr Angehöriger bereits gestürzt sein, sollten Sie die Sturzprophylaxe besonders ernst nehmen! Eine individuelle Beurteilung des Sturzrisikos können Sie mit unserem Leitfaden vornehmen und sich wertvolle Tipps im Umgang mit Stürzen einholen.

Ein Notrufarmband mit Sturzerkennung , wie zum Beispiel das caera Notrufarmband, kann bei Personen mit erhöhtem Sturzrisiko die richtige Wahl sein.

6.    Demenz oder Gedächtnisprobleme

Wenn Familienmitglieder an Demenz oder Gedächtnisverlust leiden, können sie sich in Notfallsituationen möglicherweise nicht mehr an Telefonnummern oder den Umgang mit einem Telefon erinnern. Ein Notrufarmband bietet eine einfache Möglichkeit, in solchen Situationen Hilfe zu rufen.

7.    Pflegende Angehörige

Pflegende Angehörige spielen eine bedeutende Rolle in der Betreuung und Unterstützung von Familienmitgliedern mit gesundheitlichen Einschränkungen oder Pflegebedarf. Ein Notrufarmband kann auch für pflegende Angehörige von großer Bedeutung sein, da es zusätzliche Sicherheit und Entlastung bieten kann.

Pflegende Angehörige tragen oft eine große Verantwortung und stehen vor der Herausforderung, rund um die Uhr für ihre pflegebedürftigen Familienmitglieder da zu sein. Dabei kann es jedoch vorkommen, dass sie nicht immer in unmittelbarer Nähe sind, sei es aufgrund von Arbeit, anderen Verpflichtungen oder einfach mal auch Zeit für sich selbst zu haben.

Ein Notrufarmband gibt pflegenden Angehörigen ein beruhigendes Gefühl, da es sicherstellt, dass im Notfall die pflegebedürftige Person umgehend um Hilfe rufen kann. Dies kann eine enorme Erleichterung für pflegende Angehörige sein, da sie wissen, dass im Notfall sie oder professionelle Hilfe umgehend alarmiert werden.

8.    Aktive Lebensweise

Wenn Familienmitglieder gerne aktiv sind und gerne Sport treiben, wandern oder reisen, kann ein Notrufarmband ein zusätzliches Maß an Sicherheit bieten, falls unvorhergesehene Notfälle eintreten. Sie können ihren Hobbys mit gutem Gewissen nachgehen.

9.    Frühere medizinische Vorfälle

Wenn jemand in der Familie bereits einen medizinischen Notfall oder eine lebensbedrohliche Situation erlebt hat, kann ein Notrufarmband dazu beitragen, dass im Falle eines erneuten Vorfalls schnell Hilfe verfügbar ist.

  10. Frieden für die Familie

Ein Notrufarmband kann auch der gesamten Familie Frieden und Sicherheit geben. Wenn ein Familienmitglied ein Notrufarmband trägt, haben die anderen Familienmitglieder die Gewissheit, dass sie im Falle eines Notfalls schnell informiert werden und Hilfe leisten können.

Für Familienangehörige, die nicht in unmittelbarer Nähe wohnen oder nicht rund um die Uhr für ihre pflegebedürftigen Familienmitglieder da sein können, bietet das Notrufarmband enorme Entlastung und mildert das schlechte Gewissen, das viele Familienmitglieder gegenüber ihren älteren Angehörigen haben.

Fazit

Es gibt nicht das eine Alter, ab wann ein Familienangehöriger ein Notrufarmband benötigt, allerdings viele Hinweise, die darauf hindeuten, ab wann ein Notrufsystem von Vorteil für die ganze Familie ist.

Überzeugen Sie sich selbst!

Sie möchten sich selbst von den Vorteilen des caera Notrufarmbands überzeugen? Nichts einfacher als das. Sie haben die Möglichkeit, das caera Notrufarmband mit Sturzerkennung mit der 30 Tage Geld-zurück-Garantie einen ganzen Monat risikofrei zu testen. Sollten Sie nicht zufrieden sein, können Sie das caera Notrufarmband kostenfrei wieder an uns zurücksenden und erhalten Ihr Geld zurück.

 

 

Mehr zum Thema

Zurück zum Blog

  • Senior Digital

    Die Rolle digitaler Netzwerke im Leben älterer ...

    Digitale Netzwerke tragen dazu bei, die soziale Isolation im Alter zu überwinden. Sie ermöglichen es älteren Menschen, mit Familie und Freunden in Kontakt zu bleiben, unabhängig von räumlichen Distanzen. Videoanrufe,...

    Digitale Netzwerke tragen dazu bei, die soziale Isolation im Alter...

  • Sicherheit, Freiheit und Fitness im Alter

    Sicherheit, Freiheit und Fitness im Alter

    Notrufsysteme sind der Schutzengel älterer Menschen und tragen maßgeblich zur Sicherheit im Alltag bei. Die Kombination aus schneller Hilfe im Notfall, der Bewahrung der Unabhängigkeit und der Förderung der Fitness...

    Notrufsysteme sind der Schutzengel älterer Menschen und tragen maßgeblich zur...

  • Notfallvorsorge und Notfallpläne: Ab wann ist ein Notrufsystem sinnvoll?

    Notfallvorsorge und Notfallpläne: Ab wann ist e...

    Notfallvorsorge ist ein entscheidender Aspekt des täglichen Lebens, der oft vernachlässigt wird, bis es zu spät ist. Ältere Menschen sind besonders anfällig für Unfälle und gesundheitliche Probleme, die schnelle und...

    Notfallvorsorge ist ein entscheidender Aspekt des täglichen Lebens, der oft...

1 von 3