Tagespflege ist ein wertvolles Angebot – Pflegebedürftige werden tagsüber betreut und verbringen den Abend und die Nacht zu Hause. Das ermöglicht pflegenden Angehörigen ihrem Beruf nachzugehen und hilft alleinlebenden Senioren ihren Alltag zu bewältigen, und fördert den sozialen Austausch.


Definition & Formen der Tagespflege

Eine Tagespflege ist eine Einrichtung, in der ältere und pflegebedürftige Personen tagsüber bis zu 8 Stunden betreut und versorgt werden. Den Abend und die Nacht verbringen sie zu Hause. Die Tagespflege ist sehr individuell und Sie können selbst entscheiden, wie häufig und in welchem Umfang Sie es in Anspruch nehmen. Nur wenige Stunden oder einen ganzen Tag, die ganze Woche von Montag bis Freitag oder nur an ausgewählten Tagen – Sie können es selbst entscheiden.

 

tagespflege seniorenEin Tag voller Freude in der Tagespflege.

Die teilstationäre Versorgung bringt Abwechslung in den Pflegealltag und kann Angehörige entlasten. Ebenfalls ist es für alleinlebende Senioren ein wertvolles Mittel, ihren Alltag zu bewältigen, soziale Kontakte aufrechtzuerhalten und möglichst lange in ihrem gewohnten Umfeld wohnen zu bleiben. Sie werden über einen bestimmten Tageszeitraum kompetent versorgt.

Tagespflege umfasst zahlreiche Organisationsformen und Angebote. Zu einem gibt es Einrichtungen, die explizit dafür geschaffen wurden. Zum anderen wird Tagespflege auch in Pflegeheimen angeboten. Tagesbetreuung für zu Hause ist ebenfalls möglich und wird durch ambulante Pflegedienste mit einer Kombination aus  Pflegeleistungen und Betreuung abgedeckt.

Für wen eignet sich die Tagespflege?

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist sicherlich nicht immer einfach. Wenn aber noch die Pflege von Angehörigen hinzu kommt, sind Betroffene oft psychisch und psychisch überfordert. Die Tagespflege kann in diesem Fall eine Abhilfe schaffen und Sie bei der Pflege oder Betreuung von Angehörigen unterstützen. Alleinstehende Senioren, die ihren Alltag noch selbstständig bestreiten und noch nicht bereit sind fürs Pflegeheim, können in der Tagespflege die für sie passende Unterstützung erhalten.

Die Pfleger*innen sorgen für das Wohl der Senior*innen beim Mittagessen.

Altersdepression ist ein sehr wichtiges Thema, dem Tagespflege entgegenzuwirken versucht. Depressionen führen dazu, dass Betroffene sich und den Haushalt vernachlässigen, keine Mahlzeiten kochen oder zu sich nehmen und führen zum Verlust wichtiger Fertigkeiten und Fähigkeiten wie Haushaltsführung, Tagesstrukturen oder auch die zeitliche Orientierung, die für ein selbstbestimmtes und selbstständiges Leben notwendig sind. Durch die Tagespflege werden soziale Kontakte zu Mitmenschen gefördert und damit auch die Teilnahme am öffentlichen Leben.

Tagespflege eignet sich außerdem auch für Menschen, die körperlich oder kognitiv beeinträchtigt sind. Oftmals erfordert Pflege von Angehörigen auch medizinische Versorgung wie Verbandswechsel, dass durch den Besuch der Tagespflege an die Pflegefachkräfte vergeben werden kann.

Menschen mit Demenz, die noch alleine leben, können Gefahren für sich und für andere auslösen, wie beispielsweise vergessen den Ofen auszuschalten. Gefährlich für ältere Menschen kann es ebenfalls werden, wenn sie das Essen und Trinken vergessen. Im Alter sinkt das Durstempfinden und damit auch die Flüssigkeitszufuhr. Verwirrung und Orientierungslosigkeit sind die Folge. Mangelernährung kann zu Schwächeanfällen führen und damit auch das Risiko für Stürze erhöhen.

Welche Leistungen werden in der Tagespflege angeboten?

Das Konzept der Tagespflege umfasst die gesamte tägliche Grundpflege wie Toilettengänge, Behandlungspflege wie die Gabe von Medikamenten oder Verbandswechsel, aber auch Mahlzeiten. Das Leistungsangebot variiert allerdings je nach Anbieter. Weitere mögliche Angebote sind Aktivitätsprogramme wie beispielsweise Spaziergänge, Gymnastik, Kochen und Backen, Singen, Basteln, Gesellschaftsspiele und vieles mehr.

Aktivitäten in der TagespflegeEin Tag voller Aktivitäten und Spaß in der Tagespflege.

Interessant ist es auch, dass ein Fahrdienst zur Tagespflege zu den Leistungen der Pflegeversicherung gehört, insofern der Beitrag, der dem pflegebedürftigen Versicherten für die Tagespflege zusteht, nicht ausgeschöpft ist. Andernfalls müssen die Fahrtkosten selbst getragen werden. Einige Tagespflegeeinrichtungen haben einen eigenen Fahrdienst oder arbeiten eng mit örtlichen Taxiunternehmen zusammen.

Wer hat einen Anspruch auf die Tagespflege?

Häusliche Pflege kann durch die Angebote der Tagespflege stabilisiert werden und durch die individuelle Anpassung bedarfsorientiert eingesetzt werden. Der Anspruch auf die Tagespflege ist im SGB XI in § 41 geregelt:

(1) Pflegebedürftige der Pflegegrade 2 bis 5 haben Anspruch auf teilstationäre Pflege in Einrichtungen der Tages- oder Nachtpflege, wenn häusliche Pflege nicht in ausreichendem Umfang sichergestellt werden kann oder wenn dies zur Ergänzung oder Stärkung der häuslichen Pflege erforderlich ist. Die teilstationäre Pflege umfasst auch die notwendige Beförderung des Pflegebedürftigen von der Wohnung zur Einrichtung der Tagespflege oder der Nachtpflege und zurück.

Übrigens gibt es neben der Tagespflege auch das Konzept der Nachtpflege, das die Seniorenbetreuung über die Nacht sicherstellt, wenn sie etwa die Gabe von Medikamenten benötigen oder auch einen gestörten Schlafrhythmus haben.

Welche Kosten fallen an?

Die Kosten für die Tagespflege fallen je nach Einrichtung unterschiedlich aus. Der Umfang des Leistungsangebots, aber auch die regionale Ansässigkeit können einen Einfluss auf die anfallenden Kosten haben. Im Schnitt kostet ein Tag in der Pflegeeinrichtung zwischen 50 und 100 €.

Betroffene, die lediglich Pflegegrad 1 besitzen, haben die Möglichkeit ihre Betreuungs- und Entlastungsleistungen in Höhe von 125 € pro Monat für die Tagespflege auszuschöpfen. Ab Pflegegrad 2 stehen dann folgende Summen für eine Tages- oder Nachtpflege an:

  • Pflegegrad 2: 689 Euro pro Monat

  • Pflegegrad 3: 1298 Euro pro Monat

  • Pflegegrad 4: 1612 Euro pro Monat

  • Pflegegrad 5: 1995 Euro pro Monat

Nehmen wir an, die Kosten für die Tagespflege belaufen sich auf 60 € pro Tag. Mit 689 € pro Monat mit Pflegegrad 2 können volle 11 Tage im Monat in der Tagespflege beansprucht werden. Die Kosten für die Grundversorgung, medizinische Pflege und für die Fahrt werden im Rahmen des Höchstbeitrags des jeweiligen Pflegegrads von der Pflegeversorgung getragen. Sowohl Kosten für die Verpflegung und Unterkunft als auch Investitionskosten werden allerdings von dem Pflegebedürftigen getragen.  

Wissenswertes zur Tages- und Nachtpflege

Inanspruchnahme von Tagespflege führt nicht zu einer Kürzung des Pflegegeldes!

Das Angebot kann ohne Anrechnung des Pflegegeldes bis zu dem Höchstbeitrag der Pflegestufe im vollen Umfang ausgeschöpft werden Ebenfalls können Angebote der Tagespflege und die Leistungen eines ambulanten Pflegedienstes in gleichzeitig in Anspruch genommen werden. Dies ist im SGB XI § 41 wie folgt geregelt:

(3) Pflegebedürftige der Pflegegrade 2 bis 5 können teilstationäre Tages- und Nachtpflege zusätzlich zu ambulanten Pflegesachleistungen, Pflegegeld oder der Kombinationsleistung nach § 38 in Anspruch nehmen, ohne dass eine Anrechnung auf diese Ansprüche erfolgt.

Wer die Kosten, die nach Abzug der Pflegekassenleistung zustande kommen, nicht selbst tragen kann, sollte sich mit dem örtlichen Sozialamt in Verbindung setzen und über eine Bezuschussung sprechen. Darüber hinaus gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die Pflegekosten steuerlich geltend zu machen. Ein Steuerberater oder das örtliche Finanzamt kann Ihnen weitere Auskunft dazu geben.

Tagespflege - ein Gemeinschaftsort.

Tipps für pflegende Angehörige

 

Die richtige Tagespflege zu finden, kann unter Umständen eine Herausforderung sein.

  • Informieren

    Der erste Schritt ist die Recherche: Fragen Sie sich um, bei Freunden, Bekannten, Ärzten, Pflegediensten und erstellen Sie eine Liste mit den Möglichkeiten und dem Angebotsumfang. Sortieren Sie infrage kommende Einrichtungen aus.

  • Beratungsgespräche führen und Angebote sammeln

    Erfragen Sie konkrete Informationen, die Sie und ihren Angehörigen interessieren. Welche Aktivitäten werden angeboten? Welche Regeln gibt es? Wie wird das Essen zubereitet? Besuchen Sie die Tagespflege und beobachten Sie alles, was für Sie wichtig ist.

  • Schnuppertag in Anspruch nehmen

    Der Gast kann sich ein eigenes Bild darüber machen, was ihn in der Tagespflege erwartet und ob er sich vorstellen kann, dort mehr Zeit zu verbringen.

Holen Sie so viele Angebote wie möglich ein und stellen Sie die Kosten und Leistungen gegenüber. Lassen Sie sich ausführlich  beraten, um am Ende zur richtigen Entscheidung zu gelangen.

Für mehr Sicherheit im Alltag - caera Notrufarmband

Sie sollten auch den Faktor Sicherheit nicht außer Acht lassen. In der Tagespflege werden die Gäste zwar rundum betreut, aber auf Ausflügen oder auf dem Weg in die Tagespflege kann es schon zu einem Notfall kommen. Die Anschaffung eines Notrufsystems kann durchaus sinnvoll sein. Hier bietet sich vor allem unser caera Notrufarmband an, im Notfall werden Sie direkt benachrichtigt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Tag in einer Tagespflege-Einrichtung

Die Tagespflege soll die Pflegesituation stabilisieren und entlasten: ältere Menschen verbringen den Tag in der Tagespflege-Einrichtung und werden rundum betreut, am späten Nachmittag können sie dann wieder nachhause.

caera hat mit der Tagespflegeleiterin, Frau Elke Reinhard, des Seniorenzentrum St. Antonius in Soest gesprochen. Sie erzählt uns von ihrem Beruf und gibt einen Einblick in den Alltag der Tagespflege.

Liebe Frau Reinhard, Sie versorgen seit drei Jahren Tagespflegegäste im Seniorenzentrum St. Antonius in Soest. Wie bewerten Sie die Tagespflege?

Unsere Tagespflege ist eine Betreuungs- und Versorgungsform für Menschen von Pflegegrad 2 bis 5. Sie ermöglicht Menschen mit Beeinträchtigungen einen schönen und abwechslungsreichen Tag und dient gleichzeitig der Entlastung der pflegenden Angehörigen.

Was leistet Ihre Tagespflegeeinrichtung für die Gäste?

Aufgrund unseres professionellen Teams von Pflegefachkräften, Betreuungsassistenten und gerontopsychiatrischen Fachkräften, versorgen wir Gäste mit somatischen als auch psychiatrischen Krankheitsbildern. Zum Transport in die Tagespflege und wieder zurück arbeiten wir mit einem ortsansässigen Taxiunternehmen zusammen, welches Taxifahrten als auch Rollstuhlfahrten anbietet.

Bezüglich der Mahlzeitenversorgung werden wir von der hauseigenen Küche versorgt, d. h., dass wir tägl. 2 verschiedene Gerichte zur Auswahl anbieten. Sonderkostformen bei Unverträglichkeiten oder Schluckstörungen sind daher jederzeit möglich. Und bei plötzlichen Heißhunger Attacken ist die Küche ebenfalls sehr flexibel.

Individuelle Therapiemaßnahmen der Gäste können ebenfalls während des Tagespflegeaufenthaltes durchgeführt werden. Dies dient auch zur deutlichen Entlastung der Angehörigen.

Individuelle Therapiemaßnahmen der Gäste können ebenfalls während des Tagespflegeaufenthaltes durchgeführt werden. Dies dient auch zur deutlichen Entlastung der Angehörigen.

Durch die Lage in der Innenstadt haben wir die Möglichkeit, regelmäßige Einkaufsbummel, Eisdielenbesuche, oder die Teilnahme an der Kirmes oder dem Weihnachtsmarkt zu ermöglichen. Viele Gäste sind schon jahrelang nicht mehr in der Innenstadt gewesen und genießen das sehr.

Eis essen in der Sonne am großen Teich, Gänse und Enten, sowie spielende Kinder zu beobachten ist für viele Gäste etwas wirklich Besonderes.

Das ist ein wirklich umfassendes Angebot. Unsere Leserinnen und Leser interessiert wie ein klassischer Tagesablauf in Ihrer Einrichtung ausschaut? Legen Sie Wert auf feste Strukturen?

Unsere Tagespflege öffnet um 8.00 Uhr. Es ist sinnvoll, dass jeder Gast, ob vom Taxi dienst oder den Angehörigen gebracht, bis 9.00 Uhr in der Tagespflege eintrifft, da dann das gemeinsame Frühstück beginnt.

Anschließend findet die Zeitungsrunde statt, in der tagesaktuelle Ereignisse in der Gruppe besprochen werden. Im weiteren Verlauf finden täglich wechselnde Angebote wie Gymnastik, Gedächtnistraining, Spaziergänge, Ratespiele, Koch und Backangebote, Filmvorführungen oder Wellnessangebote statt. Alles unter der Vorgabe der individuellen Wünsche der Gäste.

Gegen 12.00 Uhr wird gemeinsam Mittag gegessen. Anschließend findet die Mittagsruhe statt. Je nach Wunsch ruhen die Gäste im Ruhestuhl oder im Bett. Gäste, die nicht schlafen möchten aufgrund von Unruhezuständen oder Demenzerkrankungen bekommen ein Alternativangebot.

Gegen 14.30 Uhr gibt es in gemütlicher Runde selbstgebackenen Kuchen, es wird geklönt oder Ratespiele angeboten.

Um 15.45 Uhr kommt der Taxidienst und bringt die Gäste wieder in die Häuslichkeit.

Ein gut gefüllter und interessanter Tagesablauf. Wer ist eigentlich der klassische Besucher Ihrer Tagespflege-Einrichtung?

Gäste unserer Tagespflege haben sowohl somatische als auch psychiatrische Krankheitsbilder. Grundsätzlich, gemäß unseres Pflege- und Betreuungsmodell von Tom Kidwood arbeiten wir aber ressourcenorientiert, das bedeutet wir sehen den Menschen vorrangig mit seinen Möglichkeiten, nicht mit seinen Beeinträchtigungen.

Wir sehen den Menschen vorrangig mit seinen Möglichkeiten, nicht mit seinen Beeinträchtigungen.

Unsere Gäste sind momentan in einem Alter zwischen 63 und 96 Jahren. Individuelle Altersangaben gibt es bei uns nicht. Im Vorgespräch wird persönlich geklärt, ob der zukünftige Gast aufgrund seiner kognitiven Fähigkeiten und seines Allgemeinzustandes einen größtmöglichen Nutzen und Freude am Besuch der Tagespflege hat.

Mobilität der Gäste ist bei uns zweitrangig, da ein Transport mit dem Rollstuhltaxi jederzeit möglich ist. Bei Krankheitsbildern, die im Tagesverlauf immer wieder Ruhephasen erfordern stehen jederzeit Ruhestühle oder Multifunktionsbetten zur Verfügung. Aufgrund des oft hohen Alters und der Krankheitsbilder ist der überwiegende Teil der Tagespflegegäste sturzgefährdet.

Manche Gäste ziehen sich auch einfach mal stundenweise ins Bett oder aufs Sofa zurück, weil es einfach so gemütlich ist.

Wie häufig die Gäste kommen, richtet sich nach den individuellen Wünschen und nach dem jeweiligen Pflegegrad. Je höher der Pflegegrad, desto mehr finanzielle Mittel stehen durch die Pflegekasse zur Verfügung.

Und welche Herausforderungen haben die Gäste der Tagespflege?

Dadurch, dass viele Gäste schon über einen längeren Zeitraum alleine oder mit der pflegenden Person in der Häuslichkeit verbracht haben, kann es am Anfang ungewohnt sein sich wieder in eine Gruppe zu integrieren. Durch unser Eingewöhnungskonzept und das Anbieten eines kostenlosen Probetages, kann der Gast sich langsam eingewöhnen und Barrieren werden überwiegend schnell minimiert.

Wir haben uns schon immer gefragt ob die Gäste gewisse Voraussetzungen erfüllen müssen, um Ihre Einrichtung zu besuchen?

Voraussetzung zur Aufnahme in die Tagespflege ist der Pflegegrad 2 bis 5. Zudem muss der eventuell zukünftige Gast in der Lage sein mit einem Rollstuhltaxi befördert zu werden.

Welchen Einfluss hätte ein Notrufsystem, wie caera zum Beispiel, auf den Tageablauf der Gäste, Pflegekräfte und der Pflegeleitung?

Notrufsysteme mit Sturzerkennung wie zum Beispiel das Notrufarmband caera, wären sicherlich ein zusätzliches Hilfsmittel im Tagesgeschehen der Tagespflege. Tagespflegegäste bewegen sich frei in der ganzen Einrichtung. Wir, als Team können und wollen die Gäste nicht ständig beobachten, sondern größtmögliche Individualität ermöglichen. Sollte es in einem unbeobachteten Moment zu einem Sturz kommen, wäre so ein zeitnahes Handeln möglich.

Notrufsysteme mit Sturzerkennung wie zum Beispiel das Notrufarmband caera, wären sicherlich ein zusätzliches Hilfsmittel im Tagesgeschehen der Tagespflege.

Weitere Informationen

Wann geht der Pflegebedarf für die Tagespflege zu weit? Wann muss eine andere Form der Versorgung gefunden werden?

Die Versorgung in der Tagespflege erfolgt über ein gewisses Zeitkontingent tagsüber. Dies setzt voraus, dass die Versorgung in der Häuslichkeit durch zusätzliche Pflegepersonen gewährleistet ist.

Personen mit ausgeprägten Formen der Fremd oder Eigengefährdung können in Rücksichtnahme auf alle Tagespflegegäste nicht versorgt werden. In diesen Situationen beraten wir aber gerne über geeignetere Versorgungsformen.

Was ist die größte Herausforderung, die Sie als Pflegeleitung momentan in der Pflege haben?

Bei uns in der Tagespflegeeinrichtung ist die größte Herausforderung, die potentiell zukünftigen Gäste und Angehörigen zu überzeugen, dass sie so kommen können, wie sie sind. Auf Seiten der Angehörigen ist oft eine große Überlastung zu spüren, verbunden mit einer Scham dies auszusprechen. Oft wurde jahrelang in der Häuslichkeit aufopferungsvoll gepflegt, ohne jegliche Hilfsangebote anzunehmen. Hier sind viele einfühlsame Beratungsgespräche notwendig, um den Angehörigen zu vermitteln, das sie ruhigen Gewissens ein Hilfsangebot der Tagespflege annehmen können, um persönliche Entlastung zu spüren und dem zu pflegenden einen schönen, sinnvollen Tagesablauf zu ermöglichen.

Welche Herausforderungen haben Pflegekräfte in der Tagespflege?

Die Mitarbeiter der Tagespflege haben täglich die Herausforderung, jedem Gast, bezüglich seiner Ressourcen und Erkrankungen, eine individuelle Versorgung und Betreuung anzubieten. Zudem die Gäste auch täglich wechseln und es immer wieder zu unterschiedlichen Gruppendynamiken kommt.

Durch Empathie und Gespür für den Augenblick, ist es auch oft notwendig geplante Beschäftigungsangebote ad hoc zu ändern und darauf einzugehen, was die Gruppe und der individuelle Gast nun im Moment benötigt.

Es gibt Tage, da plant man ein aufwendiges Bastelangebot, niemand hat Lust und letztendlich sitzt die ganze Gruppe Eis essend auf der Dachterrasse - aber das nennt man wohl Leben!

Nun ein paar Fragen zu den Konditionen in Ihrer Einrichtung. Gibt es in Ihrer Einrichtung feste Vertragslaufzeiten?

Bei der Verschlechterung des Allgemeinzustandes kann der Aufenthalt jederzeit beendet werden. Ansonsten gilt die Kündigung zum 3, Werktag für den jeweiligen Monat.

Wie teuer ist die Tagespflege in Ihrer Einrichtung?

Die Kosten für die Tagespflege richten sich nach dem jeweiligen Pflegegrad.

Bezuschusst oder teilweise komplett übernommen wird dies durch die Pflegekasse. Eine individuelle Kostenaufstellung bekommt der zukünftige Gast vor Inanspruchnahme der Tagespflege.

 Welche Öffnungszeiten haben Sie? Sind Tagespflege-Einrichtungen auch am Wochenende geöffnet?

Unsere Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.00 Uhr.

Je nach individuellen Bedürfnissen der Angehörigen auch abweichend, je nach Absprache.

Warum sollten sich die Gäste für Ihre Einrichtung entscheiden?

In unserer Tagespflege ist jeder Gast mit allen Beeinträchtigungen und Ressourcen herzlich willkommen. Uns als Team ist es wichtig, dass der Gast sich wohl fühlt.

Als Gast zu sehen, dass mein gegenüber in der Gruppe auch mit der Kartoffel auf der Gabel kämpft, dass mal was unter dem Tisch landet und dass dies alles vollkommen in Ordnung ist, hilft dem Gast seine eigenen Beeinträchtigungen nicht mehr vorrangig zu sehen.

Auch wenn mit zunehmenden Alter Fähigkeiten abnehmen oder ganz verloren gehen, ist es täglich möglich einen Tag mit schönen Begegnungen, Freude und neuen Erfahrungen zu erleben. Wichtig ist es uns als Team immer, unsere Angebote auch immer unter dem Punkt der Sinnhaftigkeit zu planen.

Auch wenn mit zunehmenden Alter Fähigkeiten abnehmen oder ganz verloren gehen, ist es täglich möglich einen Tag mit schönen Begegnungen, Freude und neuen Erfahrungen zu erleben.

Das Gedächtnistraining trainiert die Merkfähigkeit, Singen macht einfach Spaß und selbstgezogene Tomaten aus dem Hochbeet ernten und essen macht Stolz.

Wer sich für uns entscheidet wird

·         angenommen wie er ist

·         kann tun, was ihm guttut

·         bekommt Hilfe, die er braucht,

in einer wertschätzenden Umgebung, in der viel gelacht wird.

Wenn wir schon bei dem Thema Entscheidung sind, entscheiden die Angehörigen über den Besuch der Tagespflege oder die Besucher selbst? 

Teilweise treffen die Besucher selbst die Entscheidung die Tagespflege zu besuchen, da sie in der Häuslichkeit wenig Kontakte haben. Teilweise treffen die Angehörigen die Entscheidung, weil der zukünftige Gast kognitiv nicht mehr zur Entscheidung in der Lage ist.

Grundsätzlich ist ein Besuch in der Tagespflege aber vom Wohlfühlen und der Zustimmung des Gastes abhängig.

Wie ist das Feedback von Angehörigen?

Uns ist ein enger Austausch mit den Angehörigen sehr wichtig. Das Feedback der Angehörigen ist überwiegend sehr positiv. Kritik sehen wir konstruktiv und als Entwicklungspotential.

Warum haben Sie sich für diesen Beruf entschieden?

Grundsätzlich habe ich mich für die Altenpflege entschieden, weil in diesem Pflegebereich meiner Meinung nach, die Hilfe, Zuwendung und Betreuung von Menschen am Notwendigsten ist. Zudem reizt mich immer wieder der Gedanke, aus jeder Situation das Beste zu machen.

Mein Leitgedanke ist, unabhängig von Erkrankung oder Alter, „Heute haben wir noch - und das nutzen wir!“

Was war Ihr bisher schönstes Erlebnis?

In dieser Tätigkeit kann man nicht DAS schönste Erlebnis benennen - es ist eine Aneinanderreihung schöner Erlebnisse

  • Es ist schön zu erfahren, dass durch den Besuch der Tagespflege die häusliche Situation deutlich entspannt hat und alle wieder durchatmen können

  • Es ist schön, wenn die Gäste im Gehen sagen „war ein toller Tag heute“

  • Und es gibt nichts Schöneres, als in einem sehr alten faltigen Gesicht ein leuchtendes Lächeln zu sehen!

Vielen Dank für das Gespräch!

Sie sind an dem Angebot des St. Antonius Seniorenzentrums interessiert? Für weitere Informationen besuchen Sie jetzt ihre Webseite

Sie sind an dem Angebot des St. Antonius Seniorenzentrums interessiert?

Seniorenzentrum St. Antonius
Zurück zum Blog

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

  • Notrufarmband

    Notrufarmbänder: Sicherheit am Handgelenk

    Notrufarmbänder sind eine innovative und entscheidende Technologie, die besonders für Senioren und Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen eine enorme Bedeutung haben. Diese kleinen, unauffälligen Geräte können im Notfall lebensrettend sein und...

    Notrufarmbänder sind eine innovative und entscheidende Technologie, die besonders für...

  • Selbstfürsorge

    Selbstfürsorge im Alter: Bewältigung von alters...

    Im Laufe des Lebens durchlaufen wir zahlreiche Veränderungen, sei es körperlich, geistig oder emotional.  Besonders im Alter können diese Veränderungen deutlicher spürbar sein und eine Herausforderung darstellen. Es ist daher...

    Im Laufe des Lebens durchlaufen wir zahlreiche Veränderungen, sei es...

  • Maitour

    Sommerliche Aktivitäten für Senioren: Eine Zeit...

    Wir starten mit warmen Temperaturen in den Mai und damit auch bald in den Sommer! Der Sommer ist eine herrliche Jahreszeit, die reich an Möglichkeiten ist, die Sonne zu genießen...

    Wir starten mit warmen Temperaturen in den Mai und damit...

1 von 3